Die Insel des Windes Menorca trägt diesen Namen nicht zu Unrecht. Durch den stetigen Nordwind wird es auch im Hochsommer nie unerträglich heiß.

Im August 2016 bereiste ich privat diese wunderschöne Insel und bin nach wie vor davon überzeugt, dass sich Menorca nicht nur für einen ruhigen Badeurlaub eignet.

Gewohnt haben wir im 4*-Sterne Hotel Lord Nelson in Santo Tomas, welches sich durch seine optimale Lage direkt an der Strandpromenade auszeichnet. Des Weiteren befindet sich der Ort Santo Tomas genau in der Mitte des Inselsüdens, sodass die Entfernungen nach Ost und West jeweils gleich sind. Ob Sie nun also einen Ausflug in Osten der Insel nach Mahón oder nach Ciutadella im Westen der Insel planen die Entfernungen sind durch die optimale Lage nicht sehr groß und können innerhalb von max. 45 Minuten zurückgelegt werden.
Mit der TUI haben wir zwei wunderschöne Ausflüge unternommen, die ich Ihnen unbedingt ans Herz legen möchte.

1. Mahón und Umgebung

  • Ein toller Ausflug um den Inselosten kennenzulernen! Auf diesem Ganztagesausflug unternehmen Sie eine Fahrt auf dem zweitgrößten Naturhafen der Welt in Mahon (Nur Pearl Harbour auf Hawaii ist noch größer) und besuchen Menorcas bekannteste Gin-Destilliere und fahren in das wunderschöne Örtchen Binibèquer Vell, wessen Häuser an die Form von einem Termitenbau erinnern. Hier befindet sich auch die schönste Boutique Menorcas in den weißen Gässchen des Dorfes. Als krönender Abschluss genießen Sie Ihren Sun-Downer in der Höhlendiscothek Cova den Xoroi, welche hoch oben über dem Ozean thront.

2. Traditionelles Menorca

  • Auf diesem Ausflug erfahren Sie viel über die Geschichte der Insel und lernen einige Highlights der Inselmitte kennen. Zuerst besichtigen Sie ein altes Gutshaus inkl. Museum. Später fahren Sie auf den höchsten Berg Menorcas dem Monte Toro, von welchem Sie einen atemberaubenden Blick über die gesamte Insel haben. Zum Mittagessen besichtigen Sie das idyllische Fischerörtchen Fornells. Zu guter Letzt besichtigen Sie noch das Landgut Sant Patrici, auf welchem der menorqinische Käse Queso de Mahon hergestellt wird.

Unternehmen Sie doch z.B. auf eigene Faust eine kleine Wanderung auf dem Cami de Cavalls, dem längsten Wanderweg auf Menorca. Die Teilstrecke zwischen Santo Tomas und Son Bou kann ich Ihnen sehr empfehlen.

Ansonsten eignet sich Ihr eigener Mietwagen perfekt um die Insel von allen Seiten zu erkunden. Unternehmen Sie zum Beispiel eine Fahrt in den Norden der Insel nach Cala Morell mit einer traumhaften Badebucht, besuchen die historischen Stätten Naveta des Tudons, Torralba den Salord, den Steinbruch Pedreres de sHostal oder fahren in das Naturschutzgebiet sAlbufera. Als absolutes Muss empfehle ich Ihnen einen Ausflug in die nach Ciutadella.

Wie Sie sehen, ist Menorca für einen reinen Bade- und Erholungsurlaub viel zu schade. Natürlich locken die traumhaften Buchten und Strände zu langen Strand- und Faulenzertagen, jedoch sollten Sie die wahre Schönheit Menorcas nicht verpassen und ein paar Ausflüge unternehmen.

August 2016

Julia Schmidtchen