Um die traumhafte Stadt Lissabon zu entdecken sollten Sie sich ruhig etwas Zeit nehmen. Ich selbst war fünf Tage dort und hatte somit die Gelegenheit, neben den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auch der Lieblingsbeschäftigung der Lissaboner- und nebenbei auch meiner - nachzugehen: in den vielzähligen Cafés, genannt Pastelaria, eine Pause einzulegen. Denn die unzähligen absolut köstlichen Gebäcksorten sollten Sie unbedingt probiert haben! Due Rua Augusta ist hierfür die 1.Adresse.

Noch nie habe ich so viele alte Gebäude in einer europäischen Hautstadt gesehen. Zugegeben, viele davon sind bestimmt baufällig, aber seit ein paar Jahren tut sich viel. Die alten Fassaden werden erhalten und restauriert, während dahinter nagelneue Häuser entstehen.
Sehr gut erkennen lässt sich dies an der Avenida da Liberdade, der Prachtstrasse Lissabons. Sie führt bis zum Praca Marques de Pombal.Direkt dahinter befindet sich der Parque Eduardo VII. Dort können Sie entspannt flanieren und vom oberen Ende den tollen Ausblick bis hinunter zum Tejo genießen.

Natürlich empfehle ich auch DIE Attraktion überhaupt dieser Stadt zu erleben - eine Fahrt mit der nostalgischen Straßenbahn. Ich bin mit der Linie 28 gefahren. Sie startet am Largo Martim Moniz (eine längere Wartezeit sollte eingeplant werden, aber es lohnt sich!) und endet nach circa 45 Minuten am Friedhof Prazeres. Bis dort fahren die wenigsten Touristen und so sind Sie im Café dann unter "Lissabonern".

Da Lissabon nur etwa 20 Kilometer vom Atlantik entfernt liegt, ist ein Ausflug dorthin naheliegend. Auf einem Halbtagesausflug habe ich den Palacio Nacional de Sintra besichtigt. Danach ging es weiter zum Cabo da Rocha, dem westlichsten Punkt des europäischen Festlandes.Vorbei an Cascais und Estoril mit traumhaften Stränden und einer neu angelegten Uferpromenade. Einen Badeurlaub im Sommer kann ich mir hier gut vorstellen.

Zum Schluss noch ein paar Hoteltipps für Lissabon:

Als idealer Ausgangspunkt bietet sich die Avenida da Liberdade an. Preiswert und ordentlich sind die Hotels der TURIMkette, wie z. B. das TURIM AV Liberdade. Komfortabel und top das Hotel Tivoli. Wer sich allerdings mal so richtig verwöhnen lassen möchte dem lege ich das FOUR SEASONS RITZ ans Herz. Königlich residieren in einer der besten Lage der Stadt!

Oktober 2016

Marita Voß

Marita Voß

Reiseverkehrskauffrau