Der Oman beeindruckt mit einer großartigen Landschaft, Jahrhunderte alter Geschichte, einer wunderschönen Unterwasserwelt und nahezu unberührten Stränden. 

Lassen Sie ihren Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Wichtige Facts

  • Flugdauer beträgt nur knapp 6 Stunden, Zeitzone: MEZ +3
  • Einreise für Deutsche mit mindestens 6 Monate gültigem Reisepass; Sie benötigen ein Touristenvisum!; der Reisepass darf keinen Sichtvermerk aus Israel enthalten
  • Landessprache ist Arabisch, Geschäftssprache ist Englisch
  • Klima:
    • Landesinnere – Temperaturextreme (höhere Tages- und niedrigere Nachttemperaturen als an der Küste) mit niedriger Luftfeuchtigkeit
    • Küste – wird zwischen Juni und September von Monsunausläufern gestreift
  • Keine Impfungen vorgeschrieben
  • Staatsreligion ist der Islam; Alkohol ist der muslimischen Bevölkerung nicht gestattet; zwischen 15h und 18h ist laut Gesetz der Ausschank von Alkohol verboten! Bikinis sollten nur an Hotelpools und Privatstränden getragen werden. Auch sonst gilt vor allem für Frauen eine angemessene Kleiderordnung (Schultern, Dekolletee und Beine verdeckt)
  • In entlegenen Gebieten empfiehlt es sich genügend R.O. mitzuführen, da dort Geldwechsel bzw. Abheben von Bargeld und Zahlen mit Kreditkarte problematisch sein könnte
  • Große flache Buchten und ganzjährige Winde machen den Oman zu einem Traumziel für Segler und Surfer
  • An der Südküste ist wegen der starken Strömung das Baden nur in den Wintermonaten möglich

Tauchen im Oman

Der Oman ist eine noch fast unentdeckte Tauchregion. Hier erwarten sie intakte Riffe und ein nur noch selten vorhandenes Fischreichtum bei Ihrem Entdeckungstauchgang. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, hier findet jeder seinen perfekten Spot und es gibt unter anderem Haie, Wale, Rochen, Muränen, Schildkröten, Feuerfische und Barrakudaschulen zu entdecken.

Wracktauchgänge, Tagesausflüge mit Tauchbooten oder Morgen- bzw. Nachttauchgänge werden hier regelmäßig angeboten.

Tauchreviere: Musandam, Zighy Bay, Qantab, Sifah und Mirbat

Salalah – Der Geheimtipp im Indischen Ozean

Salalah ist die Hauptstadt von Dhofar, der größten Provinz des Oman, und ganz im Süden des Landes gelegen. Weiße palmengesäumte Strände und kristallklares Wasser machen Salalah zu einer der beliebtesten Badregionen des Oman.

Typisch Salalah:

Weihrauchbäume – schon vor 2000 Jahren hatten die Römer von einem Land im fernen Orient gehört, in dem aus der Rinde von Bäumen Gold in Form von kostbarem Harz tropfte. Der Weihrauchpfad zählt zum UNESCO-Welterbe. Seine Geschichte wird im Weihrauchmuseum, dem „Museum of the Frankincense Land“ in Salalah verdeutlicht.

Auch die bunten und lebhaften Souks gehören zum Alltagsbild von Salalah einfach dazu. Hier können Sie landestypische Andenken für zu Hause kaufen.

Ich glaub mich knutscht ein Kamel 

Bereits einige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt finden Sie zahlreiche Kamelherden und obwohl die Tiere hier frei rumlaufen, hat jedes seinen Besitzer.

Ein wenig Ortskunde

Salalah Beach

  • Zwischen Salalah-Stadt und der traditionellen Ortschaft Taqah gelegen
  • In sich geschlossene Resortlandschaft auf einer Fläche von 25qkm (vergleichbar mit El Gouna und Taba Heights in Ägypten) mit mehreren tollen Hotels und über 1100 Wohngebäuden in dorfähnlicher Anordnung

Mirbat

  • Ehemals wichtiges Handelszentrum mit Haupthandelsprodukt Weihrauch
  • Heute liebenswertes kleines Fischerdorf direkt am Indischen Ozean; ca. 75 Kilometer östlich von Salalah gelegen
  • Mirbat Beach bietet bereits ein Marriott Hotel, weitere Hotels und eine Marina sollen bald folgen, damit eine neue Ferienregion mit Aquapark und allem, was das Urlauberherz begehrt, entsteht
  • Strände unberührt, jedoch ist die Küste hier etwas felsiger als in Salalah

Ihre Ausflugsziele

Mughsail – an der Lagune von Khor Mughsail, bis 10 Meter hohe Wasserfontänen werden hier von den „blow holes“ (Geysiren) in die Luft aufgestoßen

Taqah – im 300 Jahre alten Taqah Castle ist ein Museum zu Hause. Hier bekommen Sie einen Einblick in das Leben der letzten Jahrhunderte und können vom Südturm einen tollen Ausblick auf die gesamte Stadt genießen

Al Baleed – Seit 1995 finden hier Ausgrabungen im Auftrag der UNESCO statt; Zeugnis einer blühenden omanischen Hafenstadt; 1.archäologische Park im Oman

Ein Highlight des Oman:

Ubar – „die versunkene Stadt“, man erzählt sich, dass der Wüstensand die Stadt verschluckt hat, wie der Ozean einst Atlantis verschlang

Tipp: Machen Sie eine Delfinsafari! Ab Salalah Marina geht es in den Golf von Oman, der eine ganzjährige Heimat für Delfine und Wale darstellt. Beobachten Sie die faszinierenden Säuger in ihrem natürlichen Lebensraum und von Auge zu Auge.

Muscat & Umgebung

Geschichte, Tradition und atemberaubende Landschaften – das alles bietet der Oman. Ein wahres Paradies für Taucher, Schnorchler und Badeurlauber bieten die nahezu unberührten Strände an der Küste des Oman, die sich auf über 1700 Kilometer erstreckt.

Besonders sehenswert ist der Qurum Beach im Norden und der perfekte Platz für Erholungssuchende, der Bandar Al Jissah.

Es gibt acht Naturreservate im Oman, wobei sich zwei davon fast ausschließlich um den Erhalt und Schutz der Meeresschildkröte kümmern. Diese lieben die Strände des Oman, vor allem die Umgebung der Daymaniyat-Inseln.

Muscat

  • Im Norden des Oman und direkt am Arabischen Golf gelegen, erstreckt sich auf über 50km hinweg an der Küste entlang
  • Das Hajar-Gebirge teilt Muscat in mehrere Stadtviertel; altarabische Atmosphäre liegt in der Luft des Stadtteils Matrah – feilschen im ein feines Tuch, Gewürze oder Goldschmuck auf dem Souk ist hier ein Muss
  • Historische Paläste, prunkvolle Minarette, moderne Einkaufszentren, großzügig angelegte Parks und schöne Strände, blütenweiße Siedlungen
  • Eine der traditionsreichsten Städte des Orients

Was tun in und um Muscat herum?

Aktiv sein: Machen Sie eine Tauchtour! Vor der Küste haben Sie hierzu unendlich viele Möglichkeiten. Entdecken Sie neben wunderschönen Riffen auch alte Schiffswracks. Unternehmen Sie eine Fahrt auf einem Dhau, einem traditionellen Holzboot. Entspannen Sie und genießen einfach nur die Aussicht auf das Meer, die Felsenfestungen Jalali und Mirani, Ausläufer des Gebirges und Abschnitte der Stadt Muscat. 

Kultur pur: Im Stadtteil Al Ghubrah finden Sie die schönste und größte Moschee des Oman. Die Sultan-Qabus-Muschee verfügt unter anderem über einen beeindruckenden Innenhof.

Shopping: Schlendern Sie über traditionelle Souks in Muscat, Muttrah und Nizwa und atmen Sie den Duft Arabiens ein. Hier können Sie zahlreiche Souvenirs für zu Hause ergattern.

Tipp:

Massirah Island (gebirgige Insel an der Ostküste des Oman):

  • 649km² große Insel geprägt von Sand- und Steinwüsten
  • Besonders bei Kitesurfern ein Geheimtipp wegen exzellenter Windbedingungen und flacher Küstengebiete
  • Auch für Naturliebhaber ein wahres Paradies

Tagesausflug gewünscht?

Knapp 150km von Muscat entfernt liegt Wahiba Sands, eine Inlandswüste mit bis zu 200 Meter hohen Dünen. Diese schimmern in den Farben von rötlich-gelb bis fast weiß und laden zu einer Wüstensafari durch das riesige Sanddünengebiet ein.