Viele Erwartungen und einen prima Weggefährten im Gepäck (den „Lonely Planet“ – einem Reiseführer für erlebnisfreudige Individualtouristen) ging es für mich auf Privaturlaub in Richtung Thailand!

Mit dem Nötigsten in meinem „Backpack“ und fast einem Monat Zeit begann meine Tour in Bangkok.

Mit gleichgesinnten Rucksacktouristen quartierten wir uns zunächst direkt an der „Silom Road“ ein, eine beliebte Gegend mit zahlreichen Bars und Cafes .

Tagsüber standen Besichtigungen wie der Königspalast mit Wat Phra Kheo (Smaragd Buddha), der Wat Pho (Liegender Buddha) und Wat Arun (Tempel der Morgenröte) an. Alles weltberühmte Postkarten-Motive, die zu einem Bangkok-Besuch einfach dazugehören.

Abends ging es dann etwas entspannter zu bei einem Cocktail über den Dächern der Weltmetropole. Eine empfehlenswerte Adresse ist beispielsweise: die Rooftop-Bar des „Banyan Tree“ Hotels – grandiose Ausblicke garantiert!

Nach 4 Nächten im Städtetrubel ging das Abenteuer für uns weiter in Richtung Nordthailand. Per Zug konnten wir die Reise durch das Land entspannt genießen. Ayutthaya liegt hier auf dem Weg, die ehemalige Hauptstadt des siamesischen Königreiches und heute Unesco - Welterbe!

Ein Highlight für uns war sicher dann Chiang Mai, eine landschaftlich wunderschön gelegene Stadt, auch die „Rose des Nordens“ genannt.

Ein tolles Fleckchen Erde zum Verweilen oder auch um sportlich- aktive Dschungeltouren, Rafting, Elefantentouren zu unternehmen--- all das haben wir auf unserer „TO-DO-Liste“ abhaken können.

Das Ende unserer schönen Tour führte uns nach Phuket. Thailands größte Insel ist sicher eines der bekanntesten und beliebtesten Urlaubsziele mit hochwertigen Urlaubsresorts und schneeweißen Badestränden.

In Thailand findet jeder „seinen Traumurlaub“ – gerne erzähle ich Ihnen mehr!

Judith SchippersNovember 2012