Im Oktober 2018 verbrachten wir ein wunderschönes Wochenende in Heiligenhafen an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste. Nicht nur im Sommer fühlen sich hier Paare sowie Familien beim Sonnenbaden gleichermaßen wohl, denn auch im Winter können Sie, dick eingepackt, tolle Strandspaziergänge unternehmen und ein wenig Kraft und Energie tanken.

Wir haben in der Bretterbude Heiligenhafen gewohnt! Diese Unterkunft hat uns super gefallen und bietet keinen typischen Hotelstandard und doch sehr viel Komfort! Komplett in Holz verkleidet, erleben Sie ein maritimes Urlaubsfeeling ohne viel Tamtam direkt an der Promenade, am Strand und an der Seebrücke im Naturschutzgebiet Grafwarder. Hier übernachten Sie nicht in typischen Hotelzimmern, sondern in sogenannten Butzen. Von der kleinen Butze mit Landblick bis hin zur Ferienbutze mit Meerblick finden Sie die passende Rückzugsmöglichkeit als Paar oder aber auch als Familie. Jede dieser ist nordisch, individuell und etwas alternativ eingerichtet. Entspannung finden Sie in Ihrer bequemen Schlafkoje mit tollem Ausblick. Das Restaurant Strandschuppen bietet morgen ein leckeres Frühstücksbuffet, welches Sie zubuchen können. Am Abend gibt es eine tolle Auswahl an verschiedenen Salaten, Flammkuchen, Burgern, Suppen und natürlich nordischen Fischspeisen! Der kleine Wellnessbereich mit Sauna lädt zum Entspannen ein und am Abend können Sie in der Kneipe Spelunke bei einem leckeren Bier den Tag ausklingen lassen.

Heiligenhafen ist ein relativ kleiner Ort. In der kleinen Altstadt ist noch immer der Charme und die Geschichte des ehemaligen Fischerortes spürbar. Moderner hingegen ist dagegen der Jachthafen und der Ferienpark am Steinwarder, welche Sport- und Wellnessangebote im Aktiv-Hus anbietet. Der lange Strand bietet optimale Badebedingungen und (im Sommer) viele Strandkörbe und einige Wassersportmöglichkeiten. Das Herz bildet die neue Seebrücke, welche sich mehrere hundert Meter lang ins Meer erstreckt. Auf diesem gibt es einen kleinen Kinderspielplatz und viele Sitz- und Liegemöglichkeiten sowie ein Badedeck.

Steinwarder und die frühere Insel Graswarder bilden zusammen eine langestreckte Halbinsel, woraus sich der Binnensee und ein natürlicher Hafen bildet. Graswarder ist zudem ein schönes Seevogelschutzgebiet, sodass Sie insbesondere von Frühling bis Herbst viel zu sehen und vor allem zu hören haben. Ein Beobachtungsturm ermöglicht Ihnen einen schönen Ausblick auf die Umgebung.

Das Zentrum Heiligenhafens ist klein und beschaulich. Sie finden hier einen Marktplatz mit dem Rathaus aus dem Jahr 1882 sowie einige Patrizierhäuser. Weiterhin gibt es die Stadtkirche, das Heimatmuseum, die Ostseeerlebniswelt sowie das Natureum Steinwarder.

Ein Ausflug auf das nahegelegene Fehmarn bietet sich sehr an, denn die Fahrtzeit dorthin beträgt gerade mal 20 Minuten.

Oktober 2018

Julia Schmidtchen